Wein, News, Spaß, Firmenveranstaltung, Genuss

Wein als Kapitalanlage Ein smartes Investment

Wein als Kapitalanlage

Ein smartes Investment

Top-Sommelier Andrea Vestri von der  European Wine Education erklärt, was bei der Kapitalanlage Wein beachtet  werden muss.

Die ideale Wertanlage in flüssiger Form



Die  Welt der Finanzen ist nicht einfach zu durchschauen. Eine lang  überlegte Wertanlage ist viel zu oft eine große Enttäuschung, wenn die  eben noch heiß gehandelten Aktien oder Immobilien in unserer  schnelllebigen Wirtschaft an Wert verlieren.Das  Geld ist verloren – und könnte dabei mit ein paar Tipps auch auf  kulinarische Weise angelegt werden. Top-Sommelier Andrea Vestri von der  European Wine Education erklärt, was bei der Kapitalanlage Wein beachtet  werden muss.

Die ideale Wertanlage in flüssiger Form

Der beste Wein erzielt die höchste Rendite. Daher empfiehlt der Sommelier ein Augenmerk auf die höchste Qualitätsstufe: Premier Grand Cru Classé. Das vielversprechendste Anbaugebiet der Welt ist dabei Bordeaux. Frankreich ist der Kaiser der Weinproduktion und so ist auch das zentrale Burgund eine empfehlenswerte Adresse. Zusätzlich hat jedoch neben Spanien, der Toskana oder dem Piemont überraschenderweise Deutschland mit seiner Weinregion rund um die Mosel die Nase ganz vorn. Vor ca. 100 Jahren war der deutsche Riesling sogar der teuerste Wein der Welt.

Nach Expertenmeinung als Anlagequelle geeignet sinddie Weingüter Château Latour, Château Margaux, Château Cheval Blanc, Château Haut-Brion, Château Mouton-Rothschild oder Château Pétrus (obwohl dieser keine Premier Grand Cru Klassifizierung innehält). Auch das Château d’Yquem gehört zu Familie der wertvollsten Weine der Welt – und ist in seiner einzigartigen Süße vergleichbar mit deutschem Wein von Egon Müllers Scharzhof an der Saar. Dabei sollte das Augenmerk nicht ausschließlich auf edle Rotweine gelegt werden. Auch Weißwein wie Chardonnay aus dem Burgund (zum Beispiel Bâtard-Montrachet) hat einen großen Namen.

Dabei ist der Wein umso wertvoller, je länger er genießbar ist. Bis zu 50 Jahre sind qualitative Premiumweine lagerfähig. Zudem hilft als Leitfaden für hochwertige Weine die Bewertung von angesehenen Kritikern wie Robert Parker mit einer Benotung im Bereich von 96 bis 100 Punkten.

Der beste Jahrgang für die Investition

In der Welt des Weins gibt es Spitzenjahrgänge, die Weinkreationen als Wertanlage klassifizieren: 1784, 1846, 1848, 1858, 1864, 1865, 1870, 1875, 1899, 1900, 1920, 1926, 1928, 1929, 1945, 1947, 1949, 1953, 1961, 1970, 1971, 1982, 1985, 1986, 1989, 1990, 1995, 1996, 2000, 2005, 2006, 2009, 2010 und 2015.

Besonders in Bordeaux werden Jahrgänge verkauft, keine Weine. Dabei gilt jedoch die Devise: Je jünger, desto teurer. Daher würde sich der Sommelier in der Regelfür einen gereiften Wein entscheiden, der aufgrund seiner Qualität immer noch lange Zeit lagerfähig ist.

Merkmale eines authentischen Spitzenweins

Authentizität lässt sich oftmals bereits an optischen Faktoren erkennen. Etiketten, die nicht gravierend beschädigt sind oder eine Füllmenge, die nicht niedriger als 1 cm unter der Schulter der Flasche ist, sind erste Hinweise auf Qualität. Auch eine Lieferung in der Original-Kiste und ein Herkunftsnachweise, bzw. Zertifikat sichern den Kauf ab.

Idealerweise sollte der ausgesuchte Wein direkt beim Winzer oder einem namhaften Weinhändler bestellt werden. Online-Geschäfte sind immer mit einem Risiko verbunden.

Am besten man fragt einen Sommelier Ihres Vertrauens – sei es in Bezug auf Jahrgänge oder verlässliche Weinhandlungen.

Die Lagerung in den eigenen vier Wänden

Um die Lebensdauer eines Weines möglichst hoch zu halten, empfiehlt sich eine Lagerung in dunkler, feuchter und geruchsneutraler Umgebung wie sie (Wein-) Kühlschränke herstellen können. Wem es möglich ist, zum Beispiel in einem Weinkeller, Spitzenbedingungen herzustellen, sollte seine wertvollen Flaschen bei 10-12°C und einer Luftfeuchtigkeit von ca. 70% aufbewahren.

… Und noch weitere fünf Geheimtipps, welche in den nächsten Jahren an Wert gewinnen werden

Diese besonderen Weine empfiehlt der Experte aktuell:
Timorasso aus Piemont
Sassicaia aus der Toskana
Caymus aus Napa Valley Kalifornien
Riesling ScharzhofbergerPergentsknopp von Van Volxem
Spätburgunder A Trocken von Franz Keller


Online Magazin Genussmaenner.de

Foto: Pixabay
Online 

Das könnte Sie interessieren:

  • Eurowine Education | Weinseminare, Sommelierausbildung, Weinreisen
Wein Firmenveranstaltung Weinabend Weinreisen

Welches Wasser passt zu meinem Wein?

Welches Wasser passt zu meinem Wein?

Das falsche Wasser mindert den Weingenuss. Also Obacht! Welches das richtige ist, hängt nämlich von der Stilistik des Weines ab.

weiterlesen ->
  • Eurowine Education | Weinseminare, Sommelierausbildung, Weinreisen
Schnupperkurs

Einführung in die Weinwelt

Dieser 4-stündige Kurs ist für all' diejenigen (Privat oder Gastronomie), die nicht Sommelier werden möchten, sich aber gerne ein fundiertes Wissen über Wein und Sensorik aneignen möchten. Ziel des Kurses ist es, dass Sie, wenn es um Wein geht, bereits 'mitreden' und souveräner auftreten können. Während des Kurses werden mehrere erlesene Weine verkostet.

weiterlesen ->
  • Eurowine Education | Weinseminare, Sommelierausbildung, Weinreisen
Weinreisen Spaß Genuss Kulinarik Schulung für Gastronomen

Blog

Der Sommelier und die Vinothek Weinparadiso

weiterlesen ->
Weinsommelier Ausbildung München Bewertung